skip to Main Content
Deutschland +49 89 20 80 39 610 ( U.S. +1 734 922 4073 )

Alle Coherix 3D Inspektionssysteme arbeiten mit unserer i-Cite- Software. Dazu gehören: Predator3D- Produkte, Tru3D-Sensor, 3DX und OPIS. i-Cite wird auf jedem Standard-PC mit den Betriebssystemen Windows 2000 Pro, XP Pro oder 7 ausgeführt und unterstützt ein Dutzend verschiedener Framegrabber sowie viele USB 2.0- und IEEE 1394-Kameras.

Mit der i-Cite- Software sind Sie frei von jeglicher älteren Hardware und können die passende Konfiguration von Kameras und anderen Peripheriegeräten für Ihre Anwendung auswählen. Das modulare Vision-Chip- Design ermöglicht es uns, Ihre Anwendungen in Tagen statt Monaten zu entwickeln, was es Herstellern erlaubt, sofort auf die sich schnell ändernden Bedürfnisse des Endbenutzers zu reagieren. Zusätzlich zu diesen Vorteilen sparen unsere Kunden in der Regel 30 Prozent der Hardwarekosten.

Zu den integrierten Funktionen von i-Cite gehören:

  • Überlappte Bilderfassung und -verarbeitung
  • Mehrfache, asynchrone, gleichzeitige Inspektionen
  • Mehrfache, gleichzeitige Unterstützung von Framegrabbern
  • Unterstützt bis zu 16 analoge, digitale, Camera Link-, USB-, IEEE 1394- und Gigabit Ethernet- Kameras pro Anwendung
  • Unterstützung für 8-Bit- , 10-Bit- und 12-Bit- Bildtiefe
  • Stroboskop-Steuerung für die spontane Bilderfassung
  • Mehrere asynchrone, parallele Maschinenschnittstellen (Socket, Pipe, RS-232, DIO)
  • Digitaler Videorekorder mit variabler Rate
  • Bildsammlung von fehlerhaften Teilen und Analysewerkzeuge (FailurePackets) mit integrierter Internet-Hilfe
  • Gründliche Grafikdiagnose für alle Bildverarbeitungsprozesse
  • Protokoll- und Logikanalysator
  • Eingebettete Anzeigefunktion mit Fernbedienung
  • Pan / Tilt-Steuerung für automatische Feature- / Zielverfolgung
  • Vier anpassbare Zugriffsebenen (passwortgeschützt)
  • Online-Hilfe (F1-Hilfe und Hilfe auf Chip-Ebene)
  • Vollständig anpassbare Datenerfassungsberichte
  • Vollständig anpassbare GUIs mit Drag & Drop-GUI- Builder
  • Vollständig anpassbare Laufzeitanzeigen

Zu den Bildverarbeitungsfunktionen von i-Cite gehören:

  •  Musterortung (hochfrequent, niederfrequent und modellbasiert)
  • Fehlererkennung (Vollständigkeit, korrekte Montage und / oder Oberfläche)
  • 2D-, 3D-Teilmessung
  • Farbverarbeitung
  • Thermische Verarbeitung
  • Graustufenverarbeitung (kernbasiert)
  • Halbleiterprüfung (BGA, QFP, TSOP usw.)
  • 2D-Barcodelesung (2D-Matrix)
  • Graustufen-Vorlagenvergleich
  • Verbundene Komponentenanalyse
Back To Top